(Lesezeit: 1 Minute)

Train every day

Selten gibt es Empfehlungen zum täglichen Training. Mit unserer Motivationsaktion #WerRastetDerRostet praktizieren, empfehlen und motivieren wir allerdings gerade für das tägliche Training!

In diesem Fall kein stupides einseitiges Training aus speziellen Feldern wie Kraft oder Ausdauer. Nein, das Ziel ist ein abwechslungsreiches, vielfätiges Training bzw. Bewegen, welches alle körperlichen Ressourcen erreicht. Neben der Kraft und Ausdauer, auch die Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Sprungkraft. Nur durch regelmäßige Abwechslung werden wir langfristig den Kampf gegen einseitige Belastungen gewinnen und das Ziel von lebenslanger Gesundheit erreichen können.

Bente Pedersen

Eine der ersten Wissenschaftlerinnen war die dänische Ärztin Bente Pedersen, die im Jahr 2000 mit ihrer Arbeitsgruppe Botenstoffe entdeckte, die von Muskeln produziert wurden und entzündungshemmende Substanzen aufzeigten. Das passierte aber nur, wenn sie zur Arbeit und Aktivität gezwungen wurden! Über diese Myokine kannst du hier weiterlesen!

Entzündungsprozesse im Organismus werden als Einleitung für Krankheitsbilder wie Krebs, Alzheimer, Demenz, Diabetes und Herzkranzgefäßerkrankungen. Der Körper zeigt eine Abwehrreaktionen. Doch ist er überfordert und zu viele dieser Stoffe haben sich im Organismus angesiedelt, greifen sie nicht nur die Eindringlinge, sondern auch das körpereigene Material an – sie richten sich gegen den eigenen Körper.

Ein Zitat von Bente Pedersen: “Es dreht sich nicht darum, ob ein Mensch dick oder dünn ist. Wichtig ist, dass er sich bewegt. Daher ist es wesentlich besser, fett und fit zu sein als schlank und faul.”

Daher ist etwas Übergewicht nur in Kombination mit physischer Inaktivität ungünstig, da es in diesem Fall ein entzündungförderndes Umfeld entstehen lässt. Wer den Effekt umdrehen möchte, muss sich einfach bewegen!

Sehr gut zu sehen ist das in der Wissensdoku “Kraftwerk Körper”. Hier gehts zum Trailer!

Zellen

Es gibt sehr aufschlussreiche Studien über die Rolle von Stammzellen. Stammzellen schieben gewissermaßen Wache in geringer Anzahl im Blutkreislauf. Sie können sich fantastischerweise in beliebige andere Zellen verwandeln – in eine Muskelzelle oder in die Zelle einer Blutgefäßwand. Die Anzahl der Stammzellen steigt bei Bewegung deutlich an. Gehst du Spazieren um einen Faktor von ca. 1,5. Beim Joggen, Radfahren oder intensiven Krafttraining natürlich deutlich mehr. Der Jungbrunnen wird dann noch kräftiger unterstützt.

Super

Es ist sensationell, was geschieht, wenn du rennst, schwimmst, springst oder den Garten umgräbst. Daher empfehle ich dir – bewege bzw. trainiere am besten jeden Tag. Es ist immer eine Frage der Abwechslung und Intensität.

Dein Körper ist ein Kraftwerk!

Viel Spaß dabei…

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Notice: Undefined index: amount in /home/www/wordpress/wp-content/plugins/addthis-follow/backend/AddThisFollowButtonsHeaderTool.php on line 82

Notice: Undefined index: amount in /home/www/wordpress/wp-content/plugins/addthis-follow/backend/AddThisFollowButtonsHeaderTool.php on line 82